Untamed im Walibi Holland

Bereits am 01.07.2019 eröffnete „Untamed“ im Walibi Holland in Biddinghuizen, Niederlande. Am vergangenen Sonntag machten wir uns auf den Weg, den ersten RMC-Hybridcoaster Europas zu erkunden. Es war mein erster Hybridcoaster und ich war ehrlich gesagt nie ganz einverstanden mit dem Konzept Holzkonstruktion mit Stahlschiene, aber ich habe meine Meinung geändert, dazu aber später mehr. Im „neuen“ Themenbereich „Wilderness“, das wohl einer Art Hippiegegend ähneln soll, liegt am hinteren Ende des Parks die „neue“ Achterbahn. Der Eingang befindet sich links vom sehr großen Logo. Direkt dahinter befindet sich ein, wie ein Plumpsklo aussehendes, Hüttchen, indem sich ein Testsitz befindet. Dahinter geht es durch eine Art Garten in dem sich einige Erinnerungsstücke an Robin Hood befinden (alte Schienenstücke ragen in den Himmel, ein Airtime-Hügel mit einem Frontwagen darauf befindet sich in der Mitte der Q-Line), zur sehr schön gestalteten Station. Entgegen der Behauptung vieler wird man hier nicht eingeteilt, sondern nur geblockt, man kann sich also die Sitzreihe selbst auswählen, es wird nur darauf geachtet, dass die Station nicht zu voll wird. Einige Bekannte waren Untamed bereits vorher gefahren und meinten, dass die Last Row die beste sei, weswegen wir uns für die vorderste entschieden, um ein bisschen Steigerung möglich zu machen. Nach der Fahrt war ich leicht enttäuscht, ich weiß zwar nicht wieso, aber irgendwie hatte ich es mir intensiver vorgestellt. Naja, nochmal anstellen und hinterste Reihe und da war sie, die Berechtigung zum Hype. Kräfte in und aus dem Bügel, Inversionen und das Gefühl, nie zu wissen, was als Nächstes passiert und der Holzkonstruktion wahllos ausgeliefert zu sein. Der Drop war sehr viel intensiver, die letzten zwei Meter hatte man quasi nur noch Airtime. Obgleich man vielleicht ein bisschen mehr Thematisierung hinzufügen könnte, v.a. während der Fahrt, ist Untamed eine gelungene Neuerung für das Walibi Holland, die Bewertung ist bereits online.

P.S.: Im Laufe des Tages musste der zweite Zug wieder ausgegleist werden, was uns aber nicht davon abhielt, weiter mit Untamed zu fahren. Wir waren auch die letzten Gäste in der Station des Tages.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.